Was ist das Unterbewusstsein?

Unsere gesamte Existenz ist das Resultat unserer Entscheidungen. Was sich profan anhört, ist tatsächlich das Rückgrat unseres Seins.

Entscheidungen werden schon sehr früh getroffen, und zwar schon von Geburt an. Es vergeht keine Sekunde, in der wir nicht entscheiden müssten. Ob nun aktiv oder passiv, bewusst oder unterbewusst.

Die Unterschiede sind es, die maßgeblich zu unserem Leben beitragen.

Du hast bestimmt auch schon gehört das keine Entscheidung, auch eine ist. Was so viel bedeutet, dass, selbst wenn wir uns nicht aktiv dahingehend entscheiden, wir dennoch passiv aktiv sind.

Bevor wir uns hier aber allzu fest verstricken, schauen wir uns direkt die Triebfedern hinter jeder Entscheidung an, sei sie jetzt aktiv wie auch passiv.

Die Motivation ist immer bewusst oder unterbewusst!

Wir geben jeder Entscheidung einen bestimmten Wert, sie durchlaufen einen Filter, wenn man so will.

Die rund 60’000 Gedanken, die wir täglich haben wollen gefiltert werden. Doch die schiere Flut erlaubt es uns nicht diese ausschließlich bewusst anzugehen. Das wäre verheerend.

Doch die Natur hat da vorgesorgt.

Einerseits um uns als Individuum zu entlasten und anderseits um, was noch viel essenzieller ist, unser Überleben zu sichern.

Was ist damit gemeint?

Nicht jede Entscheidung besitzt die Tragweite unser gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen.

Viele kleine Entscheidungen besitzen zwar die Tragweite aber nicht die Priorität sich aktiv darüber Gedanken zu machen.

Bestes Beispiel ist unsere Atmung. Wir müssen atmen um zu überleben aber dennoch nimmt sie keine prominente Stelle in unseren Entscheidungen ein.

Stelle dir vor, du müsstest nebst tausenden weiteren Entscheidungen, jede 2–3 Sekunden über deine Atmung entscheiden.

Wie hat jetzt die Natur da vorgesorgt?

Indem sie uns zwei verschiedene Werkzeuge mit auf den Weg gegeben hat. Unser Bewusstsein und unser Unterbewusstsein.

Wobei das eine nicht ohne das andere funktionieren kann.

Was passiert im Unterbewusstsein?

Die Analogie mit dem Schiffskapitän und seiner Rudermannschaft ist sehr treffend.

Stelle dir vor du bist das Schiff, dein Bewusstsein ist der Kapitän und das Unterbewusstsein ist die Rudermannschaft.

Das Ziel jedes Kapitäns ist es, das Schiff heil an seinen Bestimmungsort zu bringen.

Er nutzt alle seine verfügbaren Fähigkeiten, um den Kurs zu bestimmen und zu halten. Bewusst nimmt er alles auf, was er sieht, hört, riecht und fühlt. Da sich die Rudermannschaft unter Deck befindet, bekommt sie nur das mit, was der Kapitän weiterleitet.

Zieht am Horizont nun ein Sturm auf, wird das dem Kapitän auffallen, was unverzüglich an die Rudermannschaft weitergeleitet wird.

Mit jedem Sturm der aufzieht, festigen sich die Abläufe der Rudermannschaft, was zur Folge hat, dass der Kapitän immer weniger sagen muss. Irgendwann ist die Rudermannschaft in der Lage einen Sturm zu erkennen ohne, dass der Kapitän dies weitergibt.

Einfacheres Beispiel gefällig?

Hast du dich schon mal am Feuer verbrannt? Gut, dann wirst du Folgendes ohne weiteres verstehen. Der Kapitän sieht das Feuer (Sturm) und trifft Entscheidungen. Eine davon ist es, direkt ins Feuer zu greifen. Die Erfahrung die wir bei unserem ersten Mal gemacht haben (Schmerz) hat unsere Ruderer so weit konditioniert das wir beim nächsten Mal leichter und einfacher durch den Sturm kommen. Was in diesem Beispiel bedeutet, dass wir nicht mehr ins Feuer fassen. Das müssen wir nicht mehr aktiv entscheiden, sondern, wissen unterbewusst das wir da lieber nicht nochmal hineingreifen.

Das Prinzip ist nicht einzigartig, in der Computerwelt finden wir die gleichen Mechanismen.

Wenn du im Internet surfst, speichert dein Browser alle relevanten Daten einer Website in einen sogenannten Cache. Wenn du zu einem späteren Zeitpunkt die Seite erneut aufrufst, bedient sich der Browser an den Dateien im Cache und deine Seite ladet dementsprechend schneller.

Simpel aber höchst effizient.

Da wir denkende Wesen sind, werden diese Erfahrungen nicht einfach still abgespeichert, sondern wie in einem Archiv betitelt. Wenn wir uns verbrennen, leiden wir nicht einfach still vor uns hin, sondern benennen die Erfahrung: “Feuer ist heiß” und “Ins Feuer fassen, verursacht Schmerzen”.

Dieser Schutzmechanismus sichert unser Überleben seit Jahrtausenden.

Die Titel der erlebten Erfahrungen nennt man Glaubenssätze. Letztlich sind es genau diese Glaubenssätze die unser Leben bestimmen und formen.

Sinnvollerweise knüpfen wir unsere Glaubenssätze an den Erfahrungen. Stelle dir aber vor wir könnten das genau umgekehrt.

Nehmen wir das Beispiel Erfolg. Viele haben die Erfahrung gemacht, dass man hart arbeiten muss, um erfolgreich zu sein. Der Glaubenssatz, der sich da bildet ist: “Erfolg ist nicht leicht” oder “Erfolg kommt nur mit harter Arbeit”. Da sich die Rudermannschaft auf genau diesen Sturm einstellt, wird sie durch ihn hindurch wie sie es eben jedes Mal gemacht hat. Das Resultat ist dementsprechend gleich wie die Male zuvor. Überrascht? Natürlich nicht!

Jetzt befinden wir uns unfreiwillig in einer Zwickmühle. Da unser Kapitän sehr kritisch ist (er trägt auch die Verantwortung) lässt er Abweichungen vom Kurs oder an den erlernten Abläufen kaum zu.

Das ist der Grund weshalb so viele von uns nicht das Leben führen, welches sie gerne möchten.

Der innere Kapitän lässt es nicht zu.

Der einzige Weg ihn zu überzeugen ist, ihm klarzumachen, dass es keine weitere Option gibt. Das erzielen wir nicht mit Gewalt, sondern subtil durch stetige Wiederholung. Allgemein als Training bekannt.

Es gibt zum guten Glück viele Trainingsmethoden! Die effektivste und mächtigste unter ihnen sind Affirmationen (Glaubenssätze) die sich durch dauernde Wiederholungen tief ins Unterbewusstsein verankern.

Das dauert allerdings eine ganze Weile, weil der Kapitän natürlich immer wieder etwas zu melden hat.

Subliminals sind Affirmationen die in einer nicht aktiv hörbaren Frequenz, unsere Ratio/Logik umgehen und somit den Kapitän überlisten.

Die größten Veränderungen erzielen wir intrinsisch und da sind auch kaum Grenzen. Ist erst einmal das Bewusstsein umgangen, kann das Unterbewusstsein das Leben nach deinen Wünschen formen. Diese Methode ist so mächtig, dass die CIA, die lange ein Patent darauf hielt, das ganze über Jahre unter Verschluss gehalten hat.

Doch nun wurde diese Technologie der breiten Masse zugänglich gemacht.

Überzeuge dich selbst und sichere dir gleich das kostenlose Erfolg Subliminal und erlebe die Macht der Subliminals am eigenen Leib.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: