Was sind Subliminals?

Das erstaunliche ist, das bis vor einigen Jahren, Subliminals weitgehend unbekannt waren. Das kam nicht von ungefähr.

Die US-Armee hatte lange ein Patent, was die Reproduktion im kommerziellen Sinn fast unmöglich machte.

Die ersten Pioniere wurden allerdings schnell als Quacksalber, Kaffeesatz lesende Scharlatane und unglaubwürdige Geistheiler abgetan.

Zu Unrecht?

Kann sein, muss aber nicht. Viele solcher Pioniere waren so aufgestellt, dass sie, wenn überhaupt, bei ihrer Anhängerschaft Gehör fanden.

Das tat der Sache aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Dank der Sensibilisierung vieler Autoren, wie z. B. Rhonda Byrne, die mit Büchern wie The Secret – Law of Attraction, viele Menschen über das Gesetz der Anziehung aufgeklärt haben.

Affirmationen sind lange kein großes Fragezeichen mehr. „Du bist was du denkst“ – Affirmationen formen das „Ich“ und passen die Umwelt dementsprechend an.

Was im ersten Moment nicht so offensichtlich ist, ist aber maßgebend in unserem Sein.

Die Affirmation als solche ist eine Feststellung des Ist-Zustandes. Sätze wie „Ich bin glücklich“ sind nicht zwingend eine Wunschvorstellung, sie beschreiben lediglich den jetzigen Moment.

Wenn du Kaffee trinkst und du dir sagst „Ich trinke Kaffee“
dann ist das eine Affirmation. Der Trick besteht nun darin, deinem Unterbewusstsein klarzumachen, das alle Affirmationen wahr sind.

Wenn du dir sagst „Ich trinke Kaffee“, du dies aber nicht tust, wird sich dein Bewusstsein einschalten und sagen „Nein, das stimmt nicht“. Völlig logisch und auch absolut nachvollziehbar.

Da kommen jetzt die Subliminals ins Spiel.

Wie funktionieren Subliminals?

Die Wahrnehmung des Menschen ist in die bewusste und unbewusste Wahrnehmung unterteilt. Eine Analogie mit einem alten Ruderschiff trifft es ganz gut.

Die Ruderer sitzen unter Deck und haben keine Ahnung was sich über Deck abspielt.
Sie sind auf den Kapitän angewiesen. Er ist den äußeren Einflüssen ausgesetzt und trifft die Entscheidungen, den Gegebenheiten entsprechend.

Ist Land in Sicht, teilt er das mit. Zieht ein Sturm auf, teilt er das mit. Möchte er mehr Fahrt aufnehmen, teilt er das mit.

Ob die Entscheidungen gut oder schlecht sind, wird von den Ruderern nicht infrage gestellt. Es wird einfach ausgeführt was befohlen wurde, wie es sich für loyale Besatzungsmitglieder gehört.

Genau so verhält es sich mit unserem Bewusstsein (der Kapitän) und Unterbewusstsein (die Ruderer).

Das Unterbewusstsein verarbeitet die Informationen, die unser Bewusstsein gibt. Das Bewusstsein ist allerdings, wie bereits erwähnt, sehr kritisch im Umgang mit Informationen.

Deshalb sind reine Affirmationen nicht so effektiv. Durch stetige Wiederholung erzielt man zwar die Effekte aber eher schleppend.

Subliminals sind Affirmationen und Suggestionen im Ultraschallbereich. Unser Bewusstsein ist auf die Sinne angewiesen, um Befehle weiterzugeben.

Da aber der Ultraschallbereich von uns nicht bewusst wahrnehmbar ist, kann die Suggestion nicht negiert werden.

Dieser Trick ist extrem mächtig. Auf diese Weise können Glaubenssätze tief ins Unterbewusstsein einprogrammiert werden. Ganz unbekannt ist dieses Prinzip nicht, die Hypnose funktioniert auf die gleiche Weise.

Wann wirken Subliminals?

Besser gefragt, wann wirken sie nicht? Sie wirken nicht, wenn man sie nicht verwendet! Das ist die simple Antwort. Unsere Ratio ist das einzige was aussagekräftig genug mit unserem Unterbewusstsein kommuniziert.

Es dient sozusagen als Filter. Wird dieser Filter umgangen,
kann jede erdenkliche Information eingespeist werden. Da sie ja nicht gewertet wird, setzen unsere Ruderer alles daran die Information auszuführen.

Subliminals wie oft?

Bruce Lee sagte eins: „Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber ich fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat.“

Erst wenn dir etwas in Fleisch und Blut übergegangen ist, beherrschst du die entsprechende Fähigkeit. Je öfter du die Subliminals hörst, umso besser und tiefer werden sie ins Unterbewusstsein einprogrammiert.

Das Beste ist, da die Subliminals nicht oder nur sehr schwach bewusst gehört werden, lenken sie somit auch nicht von unserem Alltag ab. Hörst du im Hintergrund deine Lieblingsmusik, maximierst du den Effekt nochmals massiv.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Was sind Subliminals?

  1. Danke, ich habe mir die „Erfolg“-Subliminals runtergeladen. 👍
    Ich habe nur das völlig stille, Theta und Theta & Wellen (zum Glück nur sehr sehr leise Stimme) behalten.
    Alle anderen, bei denen die unerträgliche Frauenstimme zu hören war, musstmu gelöscht werden.
    Nur als Feedback…
    LG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: